Willkommen bei Hardbeat Promotion
HARDBEAT PROMOTION …
… ist das Promotionteam für Rock, Alternative und Elektro in Deutschland. HARDBEAT PROMOTION erreicht über DJ-, Presse-, Online-, Event- und Streetpromotion die gesamte Szene-Community.
DJ PROMOTION
Aus einem Pool von 600 aktiven Hardbeat DJs (Rock, Alternative Music, Electro, etc.) werden ausgesuchte DJs inklusive aller relevanten DAC Tipper je nach musikalischer Ausrichtung des Produktes bemustert.
PRESSE PROMOTION
Hardbeat Promotion wird rechtzeitig vor VÖ vom Auftraggeber mit einer noch zu bestimmenden Anzahl von CDs, Photos, Sound-/Videofiles versorgt.


NOVA-SPES - "WorldWideWarZone"(16.04.2018) / Label: ScentAir Records
Die deutsche Band NOVA-SPES wird in den kommenden Tagen ihr neues Album veröffenlichen. Es wird in der 19-jährigen Geschichte der Band das 12. Album und die fünfte internationale Veröffentlichung sein. 2011 veröffentlichte sie das experimentelle ?Pipyat ?home of lilith“, 2012 die härtere Elektro-LP ?Leben ist Krieg“, zwei Jahre danach das Album ?Black Sheep On White Fields“ und wiederum zwei Jahre später erschien ?A Dog And His Boy“, welches in den DAC bis auf Platz zwei klettern konnte. Das zeigt, dass Nova-Spes die Clubs der Szene erreicht hat . Alle diese Alben wurden bei DANSE MACABRE RECORDS, dem bekannten Label des DAS ICH-Gründers und Produzenten Bruno Kramm, veröffentlicht, der sich auch für das Mastering jedes Albums verantwortlich zeigte. Nun scheint die Zeit jedoch reif für eine unerwartete Wendung: Das kommende Album ?WorldWideWar Zone“ wird bei dem russischen Label SCENTAIR RECORDS veröffentlicht und über den deutschen Vertrieb NOVAMD weltweit in den Handel gelangen. Mehr Informationen über das Album und die Gründe des Labelwechsels gibt es hier... Das Label “Ich war schon vor Jahren in Kontakt mit Vladimir Romanov und dachte bereits bei A DOG AND HIS BOY an eine Veröffentlichung über SCENTAIR aber ich hatte das Gefühl, wir seien noch nicht bereit, DANSE MACABRE zu verlassen. Ich weiß nicht warum... Wir veröffentlichten mit Bruno Kramm und blieben mit Vladimir in Kontakt. Ich verfolgte all die großartigen Veröffentlichungen, die er mit so wunderbaren Bands wie WANT/ed oder APS?RDE aus Ungarn umsetzte. Es war sehr spannend für mich und erinnerte mich an die Zeit in den frühen 90ern, als ich viele wunderbare neue Bands mit ihrer Musik entdeckte. In Deutschland fehlt mir dieses Gefühl seit Jahren. Alle neuen Veröffentlichungen kommen von Bands, die man bereits lange kennt, von deren Seitprojekten, oder von Bands, die klingen, wie die Bands, die es schon immer gibt. Die Label sind schon lange nicht mehr die Entdecker und Gestalter der Kultur, die sie einmal waren. Es wird langweilig. Als ich sah, dass SCENTAIR ein Album der Band LARVA veröffentlichen wird, war das ein Zeichen für mich. Ich mag die Band, mit der wir vor einigen Jahren gemeinsam auf einem Festival spielten und uns sehr gut verstanden. Vladimir begrüßte uns mit offenen Armen. Ich denke, wir haben ein neues Zuhause gefunden und es wird eine wunderbare Zusammenarbeit werden. das erste Mal habe ich das Gefühl, dass man sich wirklich um uns kümmert. Es ist ein bißchen, wie eine Goldgräberstimmung, die ich brauche, um weiter Musik zu machen.“ Matthias Hübner, März 2018 Das Album Zu Beginn der Neunziger sah alles wunderbar aus. Der sogenannte “Kalte Krieg” war vorüber, die beiden ehemaligen Weltmächte, die sich gegenüberstanden, machten den Eindruck, friedlich miteinander umgehen zu können. Während eine Militärallianz zusammenbrach, überlebte die andere jedoch und erweiterte ihren Machtanspruch. Auf der einen Seite brach die Wirtschaft zusammen, auf der anderen Seite überlebte sie schadlos und hatte Möglichkeiten, zu wachsen. Das Gleichgewicht der Welt geriet aus den Fugen, dabei war es unverzichtbar, um die Welt einfach in “gut” und “böse” einteilen zu können - auf beiden Seiten. Der Zusammenbruch eines Militärverbundes ergab jedem die Chance, die schlimmsten Waffen des Planeten zu besitzen, und zwar in einer Quantität, die bis heute reicht, Kriege anzuzetteln und zu führen. Nebenbei erhob sich eine dritte, lang vergessene Weltmacht: die Religion. Wir haben alle Angst, vor einem dritten, höchstwahrscheinlich letzten Weltkrieg, aber es macht den Eindruck, als wären Kriege okay, solange diese weit weg von unserem Zuhause stattfinden, wo wir sitzen, fernsehen und im Internet surfen können. Wir sind Zuschauer! 2018 gehört der Tod den Fremden und ist weit weg von uns. Wir haben eine klar definierte WORLDWIDEWAR ZONE, die wir den drei Mächten zugestehen, um dort Ihre Spielchen zu spielen! Zivile Opfer in dieser Zone sind tragisch, aber hinzunehmen. Hauptsache, wir haben “Spaß”. Themenbezogen vermittelt das Album selbstverständlich eine bedrückende Stimmung, verzichtet dabei jedoch keineswegs auf Clubtauglichkeit. Leider gab die Band bereits 2017 bekannt, keine Konzerte mehr zu spielen. Das ist schade, denn bei ihren letzten Konzerten bewiesen sie, wie gut PRAY, I LOVE U I HATE U und STANDING BACK live funktionieren., das Publikum liebte sie. Es ist ein typisches NOVA-SPES-Album. Typisch für NOVA-SPES bedeutet: untypische Songstrukturen, außergewöhnliche Sounds und Überraschungen. Jeder Song klingt, als wäre er aus einer anderen Feder. Einzig Matthias´ Stimme ist eine Konstante, dennoch zeigt sie sich variabel. Hart und aggressiv, soft und warm, klar und beherrschend. So wird das Album nicht langweilig. Es ist jedoch nicht die Art von Musik, die man hört, liebt und vergißt. Wie jedes NOVA-SPES-Album muss man sich auch dieses durch investierte Zeit und Gefühl “erarbeiten”. Dann wirst du es jedoch lieben und nicht mehr vergessen. Thats NOVA-SPES!

Webseite Videoclip Facebook
PORN - "One second after"(10.04.2018) / Label: Echozone
In one second only a world can change, a life can change. One second can bring life, one second can bring death. One second after, it could be the end of times. The beginning of a new era. Dan Terminus, one of the finnest french synthwave artist among Pertubator and Carpenter Brut, brings us an electrowave version of this ode to life and death. The french industrial rock band Heartlay, led by Dimitri Sadrin, who previously remixed the song Love is the end , continues the collaboration and brings us an outstanding and energic version of the song.

Videoclip Facebook
Auger - "The Awakening"(06.04.2018) / Label: darkTunes Music Group
From within the endless warren of tunnels, in the darkest depths of the mine, a new sound awakens. The Awakening is the exciting debut album from the dynamic-darkwave duo, Auger. Forged in the industrialised north of England, Auger's hard-hitting and hyper-melodic approach to music is a true breakthrough in the goth/industrial scene. Auger's sound takes influence from the likes of BlutEngel, Project Pitchfork and Gothminister mining the finest paydirt from all scenes of music, both new and old. Whilst listening to the album, you can't help but hear and experience a comprehensive range of different musical-ores from industrial, to darkwave, to metal all smelted together to create a truly unique casting of songs. From start to finish, the thirteen tracks take you on a journey of self-discovery, mourning, and regret. As it follows August, an aristocrat and owner of a successful mine, and his head miner and long-term friend, Erwin. As they race against time to save August's wife from a wendigo, a gaunt, emaciated and violent creature, formed within the darkest depths of the mine. The Awakening will be available on 6th April 2018 as a beautifully designed 6-panel digipak CD and digitally across all good streaming and online platforms. ++++++++++++++ BIOGRAPHY +++++++++++ AUGER are a brand new and exciting dynamic darkwave duo, comprising of Kyle Wilson (21) lead vocals, keyboards, programming and Kieran Thornton (21) guitar and backing vocals. Formed in the industrialised north of England; a haunted landscape of dark satanic mills, ruined factories, dormant steelworks and disused coal mines. Laying beneath all of this wasteland, is a labyrinth of man made tunnels where madness lies waiting. Founded in July 2017, AUGER quickly sold out their debut CD single ‘New Life’ / ‘My Guardian’ (Rebco Records UK), gaining radio play as far away as North America. The track ‘My Guardian’ was subsequently selected to appear on Gothic Music Orgy Vol 4 released on The darkTunes Music Group label (DE). As a result the band signed a three album deal with darkTunes Music Group who will release the bands debut album ‘The Awakening’ (via Soul Food Distribution), on Friday the 6th of April 2018. AUGER’s hard hitting sound is a unique fusion of darkwave, industrial, electronica, gothic rock and metal. Musical reference points include BlutEngel, Project Pitchfork, Subway to Sally, Unheilig, Type O Negative, Gothminister, Mono Inc and Eisbrecher. AUGER completed their debut 10 date UK tour in late 2017, and they have already been selected to open for the likes of The Crüxshadows, Ost+Front, Star Industry & Gothminister. They are now looking to unleash their dramatic live performance on the European mainland and will undertake their debut shows in Germany, in September 2018 as tour support for Stoneman. Their first UK show’s of 2018 see’s them open for Davey Suicide and Massive Ego.

Webseite Videoclip Facebook
Seadrake - Isola(03.04.2018) / Label: Megahype Records
SEADRAKE – DIE NEUE SYNTH SUPERGROUP! Seadrake ist die brandneue Elektropop „Supergroup“ bestehend aus dem Sänger Hilton Theissen (Akanoid), dem Soundtüftler Mathias Thürk (ex-Minerve) und dem Bassisten / Keyboarder Rickard Gunnarsson (Lowe, Statemachine). Rickard Gunnarsson – Geboren und aufgewachsen in Stockholm (SE) spielte der junge Rickard Gunnarsson schon früh in diversen Bands. Im Alter von 7 Jahren veröffentlichte er bereits sein erstes Album und performte später sogar mit Künstlern wie Moby oder den West End Girls auf diversen Bühnen. Das musikalische Talent hierfür wurde ihm von seinem berühmten Vater Rutger Gunnarsson, dem Bassist der schwedischen Pop-Band ABBA, in die Wiege gelegt. Im Elektropop-Bereich machte sich Rickard vorrangig mit den in Schweden sehr bekannten Bands „Statemachine“ und „Lowe“ einen Namen. Mit ihnen konnte er verschiedene skandinavische Musikpreise gewinnen, was wiederum dazu führte, dass er mit der Band „Lowe“ durch Nordamerika, Russland und durch grosse Teile von Ost- und Westeuropa touren konnte. Hilton Theissen – Der in Südafrika (ZA) geborene Hilton Theissen war bereits in verschiedenen Bands und Projekten musikalisch aktiv und ist aktuell auch Mitglied der progressiven Metalband Dark Millenium und der Trance-/Synthpopband Akanoid. Hauptberuflich ist er als Produzent und Songschreiber tätig und arbeitet in dieser Funktion mit vielen unterschiedlichen Künstlern in seinem renommierten Wide Noise Studio zusammen. Mathias Thürk – Geboren und aufgewachen in der Nähe von Berlin (D) entdeckte der aktuell in Zürich lebende Soundtüftler Mathias Thürk erst spät sein Interesse am Musizieren. Er war über 10 Jahre lang in der deutschen Elektropop-Band Minerve aktiv und konnte mit dieser Band verschiedene Chartplatzierungen in Osteuropa verbuchen. Des Weiteren war die Band in der Kategorie Beste Elektro / Pop Band für den deutschen Rock & Pop Preis nominiert und tourte diverse Male durch Russland sowie grosse Teile von Ost- und Westeuropa. Hilton, Rickard und Mathias trafen sich immer mal wieder auf ihren diversen Touren, spielten zusammen auf Festivals oder arbeiteten bei Remixen in unterschiedlicher Form zusammen. Ihr gemeinsamer Wunsch nach einer intensiveren Zusammenarbeit führte letztendlich zur Gründung von Seadrake. Schon der Sound der ersten beiden Promotion-Singles zeigte sehr deutlich das frische musikalische Potenzial dieser neuen Band und wurde von der aufhorchenden Presse als „dunkler treibender Snthiepop mit groovenden Basslinien und einer Prise Rock“ beschrieben. Mit der Veröffentlichung der ersten offiziellen Single Lower than this (Someday) feat. Frank M. Spinath konnte die Band nicht nur Fans und Presse restlos überzeugen, sondern auch viele nationale und internationale DJs begeistern. Hierdurch erreichte die Single Platz 4 in den German Electronic Web Charts (GEWC) und Platz 12 in den offiziellen Deutschen Alternativ Charts (DAC). Das mit Spannung erwartete Debütalbum „Isola“ wird der Band nicht nur die Möglichkeit geben, sich als ernst zunehmender Newcomer im Electropop Bereich zu etablieren, sondern auch als vielversprechender Liveact in Erscheinung treten zu können. Und dies ist erst der Anfang...

Videoclip Facebook
Extize - "Alles was ich will"(30.03.2018) / Label: darkTunes Music Group
Eigentlich könnte doch alles so viel besser sein... Schön im Wunderland bei Sonnenschein abdancen und Ruhe haben. Ist aber nicht. Fuck! Die Arbeit, der Chef, Facebook und überhaupt alles nerven echt übel und versauen einem das Leben. In der neuen Single „Alles was ich will“ nehmen sich die deutsch-französischen Electro-Rebellen von EXTIZE der Problematik an. Diesmal auf Deutsch, singt Frontmann Cyberella im typisch schrägen EXTIZE-Humor darüber wie beschissen das Leben ist und wie geil es eigentlich sein sollte. Ganz so als würden DEICHKIND zur Abwechslung mal dicke EBM Beats pumpen donnert „Alles was ich will“ aus den Lautsprechern und wird nicht nur die Clubs zum beben bringen.

Webseite Videoclip Facebook

Mehr News lesen
Layout | Design | CMS © SYNOTEC new media | Contents © Schubert Music Agency GmbH