Willkommen bei Hardbeat Promotion
HARDBEAT PROMOTION …
… ist das Promotionteam für Rock, Alternative und Elektro in Deutschland. HARDBEAT PROMOTION erreicht über DJ-, Presse-, Online-, Event- und Streetpromotion die gesamte Szene-Community.
DJ PROMOTION
Aus einem Pool von 600 aktiven Hardbeat DJs (Rock, Alternative Music, Electro, etc.) werden ausgesuchte DJs inklusive aller relevanten DAC Tipper je nach musikalischer Ausrichtung des Produktes bemustert.
PRESSE PROMOTION
Hardbeat Promotion wird rechtzeitig vor VÖ vom Auftraggeber mit einer noch zu bestimmenden Anzahl von CDs, Photos, Sound-/Videofiles versorgt.


Malecnom - "Anhedonie"(11.07.2024) / Label: Danse Macabre
Mit dem neuesten Projekt Malecnom erleben wir eine beeindruckende Weiterentwicklung im Bereich der Industrial-Electro-Musik. Angeführt von Sven Hegewald, bekannt als dynamischer Live-Keyboarder der Band Das Ich, löst Malecnom das vormalige Projekt Unterschicht ab und bringt frische, innovative Elemente in die düstere Musikszene ein. Hegewald, nicht nur Sänger sondern auch Komponist, ist die treibende Kraft hinter dieser musikalischen Neuerung, die sich in der Formation durch ein komplett neues Lineup abgesehen von ihm selbst auszeichnet. Musikalisch setzt Malecnom auf eine kraftvolle Mischung aus satten Industrial-Beats und den tiefgehenden Melodien des Darkwave, eine Kombination, die sowohl nostalgische Anklänge an die dunkle Elektromusik der 90er als auch moderne, frische Elemente integriert. Diese musikalische Fusion ist mehr als nur ein Rückgriff auf bewährte Muster; sie ist eine Weiterentwicklung, die sowohl Altbewährtes ehrt als auch Neuland betritt. Thematisch greift Malecnom tief in die dunkle Kiste der menschlichen Psyche. Mystik, Erotik und die Auseinandersetzung mit Zwangsbeziehungen bieten einen reichen Stoff für Texte, die unter die Haut gehen. Der Albumtitel, der sich auf die Unfähigkeit bezieht, Freude zu empfinden, verspricht ein intensives Erlebnis, das sowohl zum Nachdenken anregt als auch emotional berührt. Die erste Single „Submission & Dominance“ stieg bereits auf Platz 4 der deutschen Alternative Charts ein und zeigt damit deutlich, dass Malecnom eine Band ist, deren Einfluss und Anziehungskraft nicht zu unterschätzen sind. Live wird die Band von drei weiteren Musikern unterstützt, die das Klangbild mit ihrer eigenen Dynamik und Virtuosität bereichern. Für Fans des Vorgängerprojekts Unterschicht bietet Malecnom eine vertraute, doch deutlich weiterentwickelte musikalische Heimat. Wer sich an die intensiven Klänge von damals erinnert, wird in Malecnom eine Steigerung dieser Erfahrung finden, die sowohl musikalisch als auch thematisch neue Horizonte erschließt. Ein tiefgehendes, dunkles Vergnügen, das die Herzen alter und neuer Fans gleichermaßen erobern dürfte.

Webseite
The Nouve - "(I Found) Heaven in your Eyes"(11.07.2024)
This is not a hate song.

Artist: The Nouve

Song: (I Found) Heaven In Your Eyes

Written by Robert Nouve

Produced by Robert Nouve and M.T. Hart

Mixed by Philip Larsen

Smart link: https://listen.music-hub.com/uKeqht Website: robertnouve.com

Webseite

GULVØSS - "The perfect Symphony"(11.07.2024) / Label: Megavox
"Fast 3 Jahre ist es nun schon wieder her, dass der introvertierte Vollblut-Künstler, Perfektionist und hoffnungslose Romantiker Sven Wittmiß alias GULVØSS mit seinem Debüt-Album „Sinners vs. Saints“ für jede Menge Aufsehen und wohlige Gänsehautmomente sorgte. Seitdem war er mit seiner GULVØSS-Band unermüdlich als Vorband von ForcedToMode, Blind Passenger, Melotron und Covenant sowie bei diversen Szenefestivals wie dem NCN oder Dark East unterwegs, um sich eine treue Fangemeinde zu erspielen. Aber natürlich hat GULVØSS in dieser Zeit auch unermüdlich an neuen Songs gefeilt, auf der vermutlich niemals endenden Suche nach dem perfekten Song. Am 12.Juli wird "The Perfect Symphony", das neue GULVØSS-Album den Weg in die Ohren und Herzen seiner Fans finden. Als Wandelnder zwischen 2 Welten: der nordischen Einsamkeit und der pulsierenden Metropole Berlin, gießt GULVØSS nun abermals sein Seelenleben in melancholische Hymnen, die ihre gesamte Tiefe und Schönheit erst Stück für Stück preisgeben. Etwas tanzbarer, organisch gereift und gefühlt rockiger gegenüber dem Debütalbum, verliert "The Perfect Symphony" aber nie seine elektronischen Wurzeln und spiegelt die zwei Herzen wieder, die stetig im Künstler schlummern. Der begnadete Sänger und Multiinstrumentalist hat auf „The Perfect Symphony“ abermals sämtliche Songs selbst produziert und arrangiert. Beim Mixing und Mastering standen ihm Mario Niemann (Blind Passenger, Psyche, 80's Express) und Topproduzent Thommy Hein zur Seite, der auch bereits für Acts wie Zeraphine, Peter Heppner, Corvus Corax, Tanzwut, Nina Hagen, Blind Passengers, Dreadful Shadows, Die Ärzte, Nick Cave, Fat Gadget, Extrabreit u.v.a. Arbeitete. Musikalisch ist GULVØSS schwer in eine der typischen Genreschubladen einzusortieren. Editors-Fans werden vielleicht die melancholische Wärme seiner Werke schätzen, Depeche Mode-Fans die Weite und Tragik seiner Soundkonstruktionen und Liebhaber des Insiderlieblings VAST entdecken vielleicht Parallelen zu dessen düsteren und dennoch immer auch Hoffnung spendenden atmosphärischen Soundwelten, immer getreu dem Motto: „Black Is Beautiful“."

Webseite
Bill Leeb - "Terror Forms"(08.07.2024) / Label: Metropolis Records
Bill Leeb is the Vancouver-based musician and mastermind behind electro-industrial scene mainstays Front Line Assembly and ambient-pop duo Delerium, as well as a key member of other occasional recording projects that include Noise Unit, Intermix and Cyberaktif.


‘Model Kollapse’ marks Leeb's first solo venture since the mid-80s days of Front Line Assembly, when he began making recordings in his bedroom and released them on limited edition cassette format. Almost four decades on, his new album was recorded and produced in Vancouver, Toronto and Los Angeles with assistance provided by production duo Dream Bullet and long-term FLA/Delerium cohort Rhys Fulber, plus regular mixing engineer Greg Reely.


Hard-edged yet melodic, danceable and very much song rather than soundscape-driven, the album carries traces of hard-edged electronic dance music pioneers such as DAF, Front 242 and Skinny Puppy (of whom Leeb was an original member), as well as his own oeuvre. However, it also displays the influence that acts like these had on latter day artists such as Gesaffelstein and ADULT., plus much of what has in recent years become known as darkwave.

Webseite

IAMX - "The Ocean" feat. Hafdis Huld(04.07.2024) / Label: Nexilis
IAMX breathes new spiritual life into his hyper-emotional electronic project with the latest album ‘Fault Lines²’, the follow up to the aggressive cult machinations heard on the 2023 release ‘Fault Lines¹’.


This sequel is half mutant, half prom queen sister with throbbing bass monsters “Neurosymphony” and “Infinite Fear Jets” fading ethereally into tracks like ‘The Ocean’ which features the gorgeous vocal talents of Hafdis Huld in the Icelandic intro and outro. Then, into tracks such as the multi-layered harmonies of Deathless Wilds; its grimy, grinding 6/8 beats commanding attention as long time collaborator Janne Gezang screams in punk rock glory for the listener to accept everything and anything about to come. This album is IAMX at the heights of beauty and despair, and is punctuated throughout by its “no fucks left to give” quirkiness. The psychological depths found within the music reflect a wisdom and acceptance hinted at in previous albums, but fully formed here. With trials turned into superpowers, neuroses now commitments, and radical self-love the context and relief of self realization. The vocal performance mirrors the depth of this wisdom, with X sounding both dramatic and relaxed with a self assured effortlessness that comes only with experience. Each vocal note contains the perfect amount of grit, squeal or breath; demonstrating a confidence from years on stage and in the studio which drives in the feeling of intense intimacy to the listener.


The disunion and disharmony of the universe are on full chaotic display on this album. With beauty riding dirt, triplets riding fours, and anxiety riding eroticism. The fractures in the soundscapes becoming Fault Lines.

Webseite


Mehr News lesen
Impressum | Datenschutz

Layout | Design | CMS © SYNOTEC new media | Contents © Schubert Music Agency GmbH