Willkommen bei Hardbeat Promotion
HARDBEAT PROMOTION …
… ist das Promotionteam für Rock, Alternative und Elektro in Deutschland. HARDBEAT PROMOTION erreicht über DJ-, Presse-, Online-, Event- und Streetpromotion die gesamte Szene-Community.
DJ PROMOTION
Aus einem Pool von 600 aktiven Hardbeat DJs (Rock, Alternative Music, Electro, etc.) werden ausgesuchte DJs inklusive aller relevanten DAC Tipper je nach musikalischer Ausrichtung des Produktes bemustert.
PRESSE PROMOTION
Hardbeat Promotion wird rechtzeitig vor VÖ vom Auftraggeber mit einer noch zu bestimmenden Anzahl von CDs, Photos, Sound-/Videofiles versorgt.


Rotersand - "You know nothing"(15.08.2019) / Label: Trisol
„You Know Nothing.“ Es gibt wahrscheinlich keinen „Game of Thrones“-Fan diesseits der Mauer, der bei diesen Worten keine Gänsehaut bekommt – Staffelfinale hin oder her. Aber sind Rotersand, Deutschlands intelligentester Electro-Export, jetzt auch unter die Fantasy-Nerds gegangen? Mitnichten! Vielmehr untermauern sie auch mit ihrer neuen Single „You Know Nothing“ ihren makellosen Ruf, der Szene, der Gesellschaft und den Medien immer einen Schritt voraus zu sein.

Oder auch: Zwei Schritte vor und einer zurück. Denn bei aller aktuellen Brisanz greifen Rotersand mit ihrer jüngsten Veröffentlichung im Kern ein archetypisches Thema auf, das bereits seit 2003 die Essenz ihres wegweisenden Wirkens bestimmt. Ob damals, vor 16 Jahren, mit dem spektakulären Debüt „Truth Is Fanatic“ oder heute mit „You Know Nothing“: Wieder ist es das angespannte Verhältnis zwischen dem Individuum und der Medialität der Masse, die Rotersand triggert, inspiriert und dazu bringt, sich selbst zu überflügeln.

Drei Jahre nach dem elektrifizierten Bollwerk „Capitalism TM“ kehren Rotersand zurück in den Schoß ihrer Gesellschaftskritik, die das Projekt so meisterhaft in schillernd-urbane Hymnen an die schöne neue Digitalwelt zu kleiden weiß. Ging es auf „Random is Resistance“ und "War On Error“ noch darum, ein übermächtiges System zu bekämpfen und in den Untergrund eines Widerstands gegen Medien und Kommerz abzutauchen, spinnt „You Know Nothing“ diese dsytopisch-apokalyptische Großstadtmär konsequent weiter. Mit einem Unterschied: Der Mensch ist verschwunden. Er wurde endgültig durch eine binäre Existenz ersetzt, die sich hinter unendlich vielen Gesichtern und Äußerungen versteckt, um sich als Digital Ghost jeder Überwachung und Kontrolle zu entziehen.

Mit mächtigen Beats und ihrem ganzen Arsenal synthetischer Überlegenheit bewaffnet, entfesseln Rotersand eine martialische und gleichermaßen elegante Hymne für diese schrecklich schöne neue Zeit. „You Know Nothing“ ist ein doppelbödiger, hintersinniger Song wie ein gigantisches Fragezeichen hinter der Frage, was in Zeiten wie diesen mit dem Individuum passiert. Denn was macht uns noch aus, was ist echt und was Fiktion? Wir leben in einem Dauerfeuer digitaler Rauchbomben zwischen Identität und Schwarmbewusstsein, zwischen News und Fake-News, Tatsachen und Lügen, Wissen und Nicht-Wissen, Gefühlen und Fakten. Für den sogenannten Zeitgeist haben Rotersand schon lange keine Zeit mehr, also tun sie letzten Endes das, was ihnen übrig bleibt: Sie brüllen an gegen die Fanfaren der Despoten und Allmachtsfantasien der Soziopathen auf den Thronen der Welt. Und werden am Ende lauter sein.

Webseite Videoclip Facebook
Ehrenfeld feat. Felix Flaucher - "Flowers - Burn all Evil"(15.08.2019) / Label: I am Surprised
Nach seinem Debütalbum „Who`s that Boy in 2012“ wird Ehrenfelds Single „Flowers Burn All Evil“ und die anstehende Albumveröffentlichung „Finsterwalde“ mit der unverwechselbaren Stimme des verstorbenen Felix Flaucher (Singer-Songwriter von Silke Bischoff) angereichert, die nicht nur den Titelsong des Albums vor seinem Tod sang, die typische melodische Stimme durchdringt das gesamte Album, ist unverkennbar präsent und unterstützt den Bowie-Tempre von Ehrenfeld, eine Stimme, die beide Vokalfacetten aufgreift, einer Art Sprechgesang der die Ohren des Hörers zu überzeugen weiß, man hört förmlich die Symbiose dieser Freundschaft. "Finsterwalde" ist so überraschend vielfältig und erfrischend originell, mit messerscharfen Texten über Wahrheit, Drogen und Rock'n Roll Tatsächlich ist dies keine gewöhnliche Popmusik, sondern jahrelange Erfahrung, pure Schönheit in den absoluten Tiefen des Herzens und des Kopfes. Es vereint Lyrik, Poesie und Musik. Beeinflusst von großartigen Gefährten und der Sound der Zukunft ist "Flowers" Burn All Evil "ein Stück, das nicht nur tanzbar, sondern auch eingängig ist. Ein Ohrwurm zum Träumen und Mitsingen. Mit diesem Album wird nicht nur eine Erinnerung geschaffen. Sondern ein neuer Weg und doch unverkennbar ein Ehrenfeld.

Videoclip Facebook
Stromble Fix - "Incomplete stories.. it slowly comes to an end"(15.08.2019) / Label: PoiSonic
Auf ihrem neuen Album 'Incomplete stories ... it slowly comes to an end' kredenzen die drei Herren von STROMBLE FIX ein weiteres Mal ihre ganz eigene Melange aus Grunge, Wave, Punk und dem guten alten Independent. Ihre Wurzeln in den 80er Jahren sind dabei unverkennbar und beziehen ihre Kraft von den Wipers, Dead Kennedys, The Smiths, Joy Division, The Jesus And Mary Chain und The Fall. Dabei umrahmen extravagante Gitarrenriffs und ein schleppender Bass angetrieben von wummernden Drums den düster-heiseren und bisweilen pschychotischen Gesang von Frontmann Frank Stromble. Die Texte handeln vom Verlassen der Heimat, dem Leben in der Stadt, sowie innere Zerrissenheit und Entfremdung in der digitalen Welt. Es geht um falsche Propheten genauso wie um den Pakt, den man am Ende doch mit der Konsumgesellschaft schließt. Man könnte dieses Mal fast von einem Konzept- Album reden, doch dieser Begriff passt nicht so ganz zur Punkrock-Attitüde, die an jeder Ecke durchscheint. STROMBLE FIX wurden bereits 1990 gegründet und sind seitdem eine beständige Größe in der Underground-Szene des Ruhrgebiets. Nach zahlreichen Tape- und CD- Veröffentlichungen in Eigenregie folgten ab 2009 offizielle Releases in Albumformat. Das aktuelle vierte Album 'Incomplete stories ... it slowly comes to an end' erscheint im Mai 2019 auf dem deutschen Label PoiSonic (CD und digital) und wird über Altone Distribution vertrieben.

Webseite Facebook
Evo-Lution - "Commander EP"(15.08.2019)
EVO-LUTION veröffentlichen im Juni 2019 ihre neue EP mit dem Titel 'Commander'. Der gleichnamige Titeltrack ist ein polarisierender Anti-Kriegs-Song. Das Soundgewand aus hartem Electropop, gespickt mit futurepop-lastigen Klängen und einer geballten Ladung EBM machen den Song zu einem heissen Kandidaten für die Electro-Floors. Auf der EP finden sich neben dem Original und einer instrumentalen Version von 'Commander' noch Remixe dieses Songs und anderer Titel von EVO-LUTION, die von Künstler-Kollegen wie FABRIKC, DARKNESS ON DEMAND, NOVASTORM und ARISE-X stammen, sowie von einer ganzen Reihe von Acts, die hier zum erstenmal überhaupt als Remixer zu hören sind (KERNPUNKT, GLENN LOVE, RE.MIND und FAKTOR 239). Nach einem Besetzungswechsel nun zu viert, präsentieren EVO-LUTION die EP 'Commander' als Vorboten zu dem im Herbst erscheinenden Album 'Human Forms', das musikalisch eine Spur härter als der erfolgreiche Vorgänger 'N.A.V.Y.G.A.T.O.R' sein wird. In den teils deutsch, teils englisch gehaltenen Texten geht es bei EVO-LUTION vordergründig um militärische Szenarien, mit denen die Band den Widersinn und die Sinnlosigkeit des Krieges aufzeigt. Die EP 'Commander' erscheint im Juni 2019 auf dem Label Sonic-X als CD im Digipac sowie digital (Vertrieb: Altone Distribution).

Webseite Videoclip Facebook
Arise-X - "Blood & Fire"(15.08.2019) / Label: Sonic - X
Bereits mit ihrem vorangegangenen Album 'Digital Revolution' hat sich die süddeutsche Formation ARISE-X auf den Floors der Dark Electro / Electro-Industrial Szene etablieren können. Der Sound von ARISE-X ist eine Fusion aus Electro/Techno und Industrial und zielt geradewegs auf die Tanzflächen der entsprechenden Clubs. Treibender Beat, fette Bässe und eingängige Synth-Hooklines bestimmen das Klangbild. Durch den markanten Black Metal Scream Gesang von Sänger Peloquin heben sich ARISE-X von anderen Bands deutlich ab. Weibliche Vocals fügen weitere Facetten hinzu. Auf ihrem neuen Album 'Blood & Fire' haben sich ARISE-X hörbar weiterentwickelt. Neben dem tanzbaren, kraftvollen und melodischen Dark Electro finden sich auf dem im Juni 2019 erscheinenden Werk viele überraschende Nuancen, die den Sound der Band in neue Sphären heben. Einflüsse aus orientalischer, mittelalterlicher und klassischer Musik, die nicht zuletzt durch den Neuzugang am Mikrofon, Patricia Cooney, in dieser stimmlichen Form erst möglich wurden, transportieren Emotionen auf eine bisher von ARISE-X nicht gewohnte Weise, ohne dabei die stilistischen Roots zu verlieren. Die Texte handeln von den Problemen zwischen dem Menschen und seiner Umwelt, sowie den Opfern, die der technologische Fortschritt der Menschheit abverlangt. Auf 'Blood & Fire' finden sich 12 neue Songs und 4 Bonus-Tracks (u.a. Remixes von ALIEN:NATION, ANGSTSYSTEM und OCCULT SEVEN). Das neue Album erscheint im Juni 2019 auf dem Label Sonic-X als CD im Digipac sowie digital (Vertrieb: Altone Distribution).

Webseite Facebook

Mehr News lesen
Impressum | Datenschutz

Layout | Design | CMS © SYNOTEC new media | Contents © Schubert Music Agency GmbH